Sixth

Wo gute Geigen zu Hause sind.

Die Geigenbaufamilie in Baiersdorf

in der Metropolregion Erlangen


HOME

ÜBER UNS

I N F O S

Lothar Semmlinger bei der Arbeit

Die Werkstatt

 

Wenn man über Instrumentenbau in Europa sprechen will, muss man sich ins 16. Jahrhundert zurückbegeben. Gegenwärtig werden fast überall in der Welt Instrumente gebaut, mit den verschiedensten Techniken, die wiederum die verschiedensten Qualitätsklassen und Verarbeitungsarten ergeben.

Deutschland genießt einen guten Ruf im Instrumentenbau und Städte wie Mittenwald und Bubenreuth haben einen Namen als Herstellerorte von  Qualitätinstrumenten.


Die Arbeit der Geigenbaufamilie Semmlinger ist reines Kunsthandwerk. Ein kurzer Blick in ihre Werkstatt reicht, um dessen gewahr zu werden. Hohleisen, Hobel, Feilen und Schnitzer bestimmen das Bild auf den Werkbänken an denen nun auch die Söhne Stefan und Christian arbeiten. Sie sind die Erben und Überlieferer einer Familientradition, das viel mehr ist als nur Handwerk.

 

Das Ergebnis ist erstklassige Verarbeitung, die Solisten und Konzertisten von überallher schätzen. Selbst Schüler profitieren so von einzigartigen Schülerinstrumenten.

D I E   W E R K S T A T T

stefan und lothar Semmlinger

L O T H A R   S E M M L I N G E R

Lothar Semmlinger

Geigenbaumeister

 

Lothar Semmlinger begann 1967 seine Lehre zum Geigenbauer bei der Firma Höfner unter Geigenbaumeister Albert Lang. Das große Produktspektrum der Firma verschaffte ihm Einblick in alle Formen des Streichinstrumentenbaus.
Sein Wissen und seine handwerklichen Fertigkeiten vervollständigte er in weiteren Gesellenjahren sowohl in seiner Lehrfirma als auch bei dem Bubenreuther Cellobaumeister Roderich Paesold.

1975 legte er im Anschluss seiner Ausbildung und seiner Gesellenjahre die Meisterprüfung im Geigenbau vor der Handwerkskammer in Nürnberg ab.

Als Meister arbeitete er vier Jahre bei der Firma Dilk in Möhrendorf und gründete 1980 seine eigene Firma in Baiersdorf in der Nähe des bekannten Geigenbauzentrums Bubenreuth und beginnt mit dem Bau eigener Instrumente

Mit seinen beiden Söhnen Stefan, der 2004 die Meisterprüfung ablegte und Christian, spezialisiert sich Lothar Semmlinger auf den Bau von qualitativ hochwertigen Instrumenten für die besten Solisten und Konzertmusiker.

Die Instrumente dieses Handwerksmeisters zeichnen sich für ihre tiefe Klangfarbe und ihren großen Klangkörper aus. Seine Instrumente erinnern sowohl vom Klang her als auch von der Verarbeitung an die großen Instrumente der alten Meister.

Für seine kunstvolle Nachfertigung der “La Dama de Miwa” (berühmtes Barockcello von Tomaso Castelli im Jahre 1623 gefertigt) hat er in der Fachwelt große Anerkennung erfahren.

 

Stefan Semmlinger

Geigenbaumeister


Stefan, 1981 als Sohn des Geigenbaumeisters Lothar Semmlinger in Nürnberg geboren, verbrachte schon seine Kindheit in der Werkstatt des väterlichen Betriebes.

Bereits mit 6 Jahren fing er das Cellospielen am Erlanger Musikinstitut an. Nach seiner Schulzeit begann er seine Lehre zum Geigenbauer bei seinem Vater und legte 2001 seine Gesellenprüfung in Bubenreuth ab. Das große Produktspektrum des Betriebes verschaffte ihm Einblick in alle Formen des Streichinstrumentenbaus. Von der Geige bis zum Kontrabass. Sein Wissen und seine handwerklichen Fertigkeiten erweiterte er, sowohl in seiner Lehrfirma, als auch bei verschiedenen Meistern im In- und Ausland.
Im Jahr 2004 belegte Stefan Semmlinger selbst den Meisterkurs der Handwerkskammer und legte noch im gleichen Jahr seine Meisterprüfung ab. Ebenfalls 2004 wurde er in den Prüfungsausschuss der Gesellenprüfung gewählt.

Christian Semmlinger

Geigenbauer


Christian, geboren 1984 in Nürnberg.

C 2013 Lothar Semmlinger, All Rights Reserved.

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.